Besuche

Besuche

Der Park der Villa ist vom 15. März bis zum 5. November täglich für Besucher geöffnet.

Eintrittstickets können am Parktor gekauft werden. Die Öffnungszeiten sind:
9.30-12.30 / 14.00 -18.00

Wenn der Park geschlossen ist sind nur Gruppen mit Vorbestellung zugelassen.

Die bereits Ende des sechzehnten Jahrhundert erwähnten Pflanzen waren Arten, die heute Großteils noch im Park vorhanden sind, wie Linde (Tilia platyphyllos Scop.), Ahorn (Acer campestre L.), Eiche (Quercus robur L.), Stechpalme (Ilex aquifolium L.) und Buchen (Carpinus betulus L.) die eine für Luccheser Villen einzigartige Allee an der Nord-Süd Achse des Parks bilden. Außerdem finden wir typische Pflanzen der italienischen Gärten wie Buchsbaum (Buxus sempervirens L.), Eibe (Taxus baccata L.) und Steineiche (Quercus ilex L.).

Innerhalb des Parks an der Ostseite der Villa wachsen die exotischeren Baum- und straucharten des Parks wie der sogenannte duftende Olivenbaum (Osmanthus fragrans Lour.) oder der seltenere Osmanthus armatus Diels., die Montereyzypresse (Cupressus macrocarpa Hartweg ), die Felloia (Feijoa sellowiana O. Berg.), der Cinnamomum glanduliferum Meissn, der aus China stammende Fächerblattbaum (Ginkgo biloba L.), der Judas-Baum (Cercis siliquastrum L.): dessen Namen sich auf die Legende bezieht nach der Judas, nach dem Verrat an Jesus sich an so einem Baum erhängt haben soll, und den Poncirus trifoliata (L.) Raf., der einzige Zitrusfruchtbaum, der seine Blätter abstößt.

Alle diese Pflanzenarten, und noch viele andere sind in diesem spektakulären Park im harmonischen Einklang um den Gebäudekomplex der Villa angelegt.

Besuche